Auch Eis kann Wärme erzeugen

Erdwärmepumpen sind bekannt. Luftwärmepumpen auch. Aber es gibt eine weitere Möglichkeit, kostengünstig an Wärme zu kommen. Mit einem Wassertank in der Erde, dessen Energiepotential bis zur Eisbildung genutzt wird.
Die Firma OERTLI hat ihr Lieferprogramm um eine Gas-Brennwert-Absorptionswärmepumpe zur Innenaufstellung GAWP 40 SW (Sole/Wasser) ergänzt. Der regenerative Energieanteil kann entweder über Erdsonden oder über einen Solar-Eis Speicher gewonnen werden.
Drei Erdsonden mit 80 bis 100 m Länge sind in der Praxis ausreichend, das ist nur die Hälfte die üblicherweise bei Elektrowärmepumpen gleicher Leistung benötigt wird. Anstatt die Energie aus dem Erdreich über Erdsonden zu gewinnen, kann die Sole/Wasser Gasabsorptionswärmepumpe die Energie einem Solar Eisspeicher entziehen.
Ohne jedes technische Risiko attraktiv im Preis wird ein Wassertank von z.B. 34 m³ Inhalt im Erdreich eingebracht. Die Gas-Absorptionswärmepumpe entzieht diesem Wärmespeicher Energie bis zur Eisbildung, und nutzt somit die zusätzliche, im Wasser enthaltene, Kristallisationswärme. Der Wassertank erwärmt sich andauern neu durch die umgebene 7-15° C Erdwärme sowie über Solar-Luftkollektoren auf dem Dach. Am Ende der Heizperiode kann die im Wasserspeicher vorhandene Kälte auch zur Kühlung in der warmen Jahreszeit verwendet werden.
Sonne, Luft, Erdwärme, Wasser und Eis erzeugen in einem innovativen Systemkreislauf mit der Gasabsorptionswärmepumpe Wärme zum Heizen und für die Warmwasserversorgung und sorgen darüber hinaus für Kühleffekte im Sommer. Von einem SolarEis Speicher gehen keine Gefahren fürs Grundwasser aus, er kann sogar in Grundwasserschutzgebieten eingesetzt werden.

Die Gas-Absorptionswärmepumpe ist die logische Ergänzung zum breiten Sortiment der Firma OERTLI um CO2 Emissionen bzw. Energiekosten zu senken. Die GAWP arbeitet mit einem sogenannten Thermoverdichter, der das Kältemittel mittels der Wärmeenergie eines integrierten Gas-Brennwertgerätes auf ein hohes Druck- und Temperaturniveau bringt. Dementsprechend ist für den elektrischen Anschluss auch kein Kraftstrom notwendig. Ein 230-V Anschluss ist ausreichend. Die GAWP 35 LW nutzt als Wärmequelle die Luft und ist für die Aufstellung im Außenbereich konzipiert. Die GAWP 40 SW nutzt die Wärme aus Erdsonden bzw. Erdkollektoren und ist für die Aufstellung im Innenbereich konzipiert. Das Kältemittel ist in Wasser gelöster Ammoniak.
Anwendungsfälle finden sich in Bauvorhaben, bei denen die Gas-Absorptionswärmepumpe lange Betriebsstunden fahren kann. Hierzu wird die Wärmepumpe zur Deckung der Grundlast eingesetzt. Ein bzw. mehrere Gas-Brennwertgeräte (GMR 5000 bzw. GSR 230) übernehmen die Spitzenlast. Vorstellbare Einsatzfälle wären im Bereich Neubau oder in der Sanierung:
– Betriebsgebäude
– Mehrfamilienhaushalte
– Hotels
– Schwimmbäder
– Krankenhäuser
Elektrische- und Hydraulische Anbindungsvorschläge finden sie auf unserer Internetseite unter der Rubrik "Anlagentechnik".

  • regenerative Energietechnik
  • langlebig
  • Warmwasserbereitung bis 65°C
  • Senkung der CO2 Emissionen um bis zu 50% gegenüber konventioneller Gas-Brennwerttechnik

Erstellt am: 07.10.2011 um 10:14 Uhr - Kategorie(n): Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.