Für wen ist Photovoltaik interessant?

Grundsätzlich kann jeder Hauseigentümer mit dazugehörigem Dach eine Photovoltaik-Anlage installieren lassen. Auch das Anmieten von Dächern für die Installation einer Photovoltaik-Anlage ist möglich. Als Anlagenbetreiber können Sie mittels Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) ihre Anlage finanzieren und darüber hinaus noch finanziellen Gewinn generieren. Eine Photovoltaik-Anlage ist lukrativ und zukunftsorientiert. Auch kleine Dächer machen Profit! Die Vorteile einer Photovoltaik-Anlage sind breit gefächert. Angefangen beim emissionsfreien Strom, der umweltfreundlich ist bis zur lukrativen Rendite. Ist Ihre Anlage an das örtliche Stromnetz angeschlossen, bekommen Sie aufgrund des Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) jede eingespeiste Kilowattstunde für 20 Jahre vergütet. Etwa 7-15 Jahre dauert die Amortisation einer Photovoltaik-Anlage. Die Amortisationszeit hängt mit den Erträgen aus dem EEG, den Anschaffungskosten und dem Energieertrag zusammen. Sobald die Anschaffungskosten mittels EEG getilgt sind, ist jede weitere eingespeiste Kilowattstunde Strom reiner Gewinn für Sie. Die Vergütung unterliegt keiner Inflation. Sie wird am Anfang der Einspeisung festgelegt und für 20 Jahre garantiert. Der Anschaffungspreis einer Photovoltaik-Anlage hat es in sich. Da fragt man sich schnell: Wie soll man solche Summen aufbringen?
Nicht nur das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) hilft Ihnen bei der Finanzierung Ihrer Photovoltaik-Anlage. Auch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) legt einen wichtigen Grundstein für den Erwerb einer Anlage.
Die Kreditanstalt für Wiederaufbau ist eine Kreditvergabestelle speziell für Erneuerbaren Energien Projekte. Die Kredite sind zinsgünstiger und attraktiver als normale Kredite. Nutzen Sie diese Möglichkeit für Ihr Photovoltaik-Projekt!

Erstellt am: 11.04.2011 um 15:03 Uhr - Kategorie(n): Strom sparen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.